Störungsmeldung Smart-BCON (Swisscom)

Störung Behoben (10.01.2018, 17:00)

„Die IP-Festnetz Telefonie funktioniert wieder ohne Einschränkungen. Ein fehlerhafter Software-Prozess auf der IP-Festnetztelefonie Plattform hat dazu geführt, dass ankommende als auch abgehende Gespräche beeinträchtigt waren. Mittels Implementierung eines neuen Software-Pakets konnten wir die Services Smart Business Connect und Managed Business Communication gemeinsam mit dem Lieferanten stabilisieren. Unsere Systeme stehen weiterhin unter intensiver Beobachtung. Wir halten Sie auf dem Laufenden und informieren erneut. Swisscom entschuldigt sich in aller Form für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

Original Zitat aus der Status-SMS

Soweit können wir einen wieder funktionierenden Betrieb bestätigen.

Stand 09.01.2018, 20:30

„Die Lage hat sich weitestgehend normalisiert, es sind derzeit nur noch vereinzelte Anrufe betroffen.

Zusammen mit den Lieferanten für Hard- und Software arbeiten unsere Spezialisten im Schichtbetrieb auch nachts an der Behebung. Swisscom entschuldigt sich in aller Form für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

Original Zitat aus der Status-SMS

Stand 09.01.2018, 17:00

Wir konnten bis jetzt keine Besserung der Stabilität feststellen. Es heißt weiterhin: abwarten. Jedoch hat ein Supporter der Swisscom uns mitgeteilt, dass die Techniker, welche im Schichtbetrieb arbeiten, zusammen mit dem Hersteller (welcher genau wurde nicht erwähnt) einen Patch aufgespielt haben/aufspielen werden.

Ob dieser das Grundsätzliche Problem behebt ist leider noch unbekannt. Weitere Informationen folgen.

Stand 09.01.2018, 11:00

Business-Anschlüsse der Swisscom werden aktuell von einer Störung heimgesucht, welche insbesondere die Telefonie betreffen. Die Swisscom arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung der Problematik, kann jedoch kein Zeitfenster für die Behebung angeben.

Laut dem Support betrifft die Störung die gesamte Plattform der Swisscom.
Dies bedeutet insbesondere, dass aktuell keine Umleitungen für SIP-Direct-Anschlüsse eingerichtet werden können.

Auch das Abwurfsziel ist betroffen

Das sogenannte Abwurfsziel (Die Nummer, die eingerichtet wird für den Fall, dass die Telefon-Anlage nicht erreichbar ist) ist ebenfalls betroffen, da die Störung soweit geht, dass die Plattform der Swisscom nicht erkennen kann, ob die Anlage registriert ist oder nicht.

Von einem manuellen Trennen der Telefonanlage ist daher abzuraten, da dies NICHT das Abwurfsziel triggert.

Hostet-Anschlüsse

Uns ist es gelungen, bei einem S-BCON-Hosted die manuelle Rufumleitung einzurichten. Ob diese hält was sie verspricht können wir aktuell jedoch nicht beurteilen.

Weitere Informationen folgen, sobald wir sie haben.

 

S. Aeberhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.